in 25 Wochen mit 25 Projekten und mit 25 Experimenten

Bei uns finden Sie Informationen und Anleitungen sowie auf Wunsch persönliche Begleitung auf dem Weg, sich und Ihre Persönlichkeit zu entwickeln. Damit beginnen Sie besser jetzt als später. Wie das geht, zeigen wir Ihnen, nachdem Sie sich kostenlos registriert und eingeloggt haben



Was ist Selbstentwicklung Selbstmodifikation oder Selbsterfahrung ?

Ist das für mich?

Wie lange dauert es?

Werde ich persönlich betreut?

Was kostet es?



Selbsterfahrung

Ich erfahre etwas über mich, meinen Werdegang, die Bedeutung meines Elternhauses, meine Gefühle, Bedürfnisse, Ängste, meine Überlebensstrategien, meine Beziehungen, meine Fähigkeiten und Kraftquellen, meine Chancen und Möglichkeiten für mein künftiges Leben, aber auch meine Begrenzungen.

Selbstmodifikation

Statt Modifikation können wir Veränderung sagen. Es geht also darum, dass ich selbst etwas ändere – an mir, an meinen Beziehungen und an meinem Leben. In der Selbsterfahrung haben wir erkannt, wo wir gerade stehen. Und wenn wir damit nicht zufrieden sind, wollen wir weg davon, woanders hin gelangen. Zu einem Ziel, das wir uns selbst stecken und das wir selbst erreichen wollen. Welche Veränderungen dazu nötig sind wie man diese durchführt, ist Gegenstand der Selbstmodifikation. Oft ist es einfach nur, der Umgang mit meinen Gefühlen, der anders werden muss. Es geht ganz allgemein um den alten und den neuen Umgang mit allen wichtigen Aspekten meines Selbst und meiner Welt.

Selbstentwicklung

Ich mache nicht nur etwas anders, sondern ich werde anders. Wenn ich mich zu einem anderen Menschen entwickelt habe, kostet mich der neue Umgang mit mir und anderen keine Kraft mehr. Ich bin jetzt so und es ist ganz selbstverständlich, dass ich nicht mehr wegen Kleinigkeiten ausflippe oder ewig beleidigt bin. Entwicklung braucht aber Zeit. Deshalb ist unser Konzept auch auf mindestens 6 Monate angelegt. •



Ist SKT-Selbstentwicklung das Richtige für mich?

Wenn Sie sagen:
Ich will nicht mehr so weitermachen wie bisher
Ich will etwas in meinem Leben verändern
Ich will mit mir selbst besser zurechtkommen
Ich will wirklich befriedigende Beziehungen haben

dann ist das schon mal eine gute Startbasis.

Wenn Sie bereit sind:
Alles auf den Kopf zu stellen
Alle alten Gewohnheiten zu streichen
Ihren Kalender Kalender sein zu lassen
Alle privaten und beruflichen Bezugspersonen um 6 Monate Geduld zu bitten, bis Sie wieder mehr für sie da sind
Genau das zu tun, worum Sie sich bisher gedrückt haben
Die Angst vor dem Neuen auszuhalten
Sich mit Ihrem Zorn zu verbünden
Kurz: alles riskieren

Dann nähern wir uns schon dem Startschuss.

Für wen ist SKT-Selbstentwicklung nicht geeignet?

SKT-Selbstentwicklung ist keine Psychotherapie. Es dient nicht der Therapie von behandlungsbedürftigen psychischen oder psychosomatischen Erkrankungen. Wir bitten Sie deshalb, wahrheitsgemäß zu bestätigen, dass Sie gegenwärtig keine behandlungsbedürftige psychische oder psychosomatische Erkrankung haben.

Allerdings können Sie, falls Sie wegen  behandlungsbedürftigen psychischen oder psychosomatischen Erkrankung in Behandlung sind,
mit Ihrer Psychotherapeutin bzw. Ihrem Psychotherapeuten sprechen,
ob er Sie in der Durchführung unseres 25-Wochenprogramms zusätzlich zu einer Behandlung begleiten will. Wir geben ihr/ihm dann alle Informationen, die er dafür braucht.

PsychotherapeutInnen machen das sehr gern, weil Patienten so viel schneller eigene Verantwortung und Initiative übernehmen und die Therapie zügiger vorangeht.



Wie lange dauert es, wie aufwendig ist es?

– Sehr lang
– 6 Monate
– Sehr aufwendig
– Täglich eine Stunde
– Ich kann schnell mal was Neues ausprobieren
– Das mache ich vielleicht ein paar mal. Dann höre ich wieder damit auf.
– Bis ich in allen Situationen, ohne daran zu denken, das neue Verhalten zeige, dauert es aber ein halbes Jahr. Erst dann bin ich übern Berg. Erst dann habe ich mein alte Gewohnheit hinter mir gelassen.
– Wenn ich einmal pro Woche etwas übe, dann dauert es siebenmal länger als wenn ich es jeden Tag übe. Aus 6 Monaten werden dann dreieinhalb Jahre.
– 6 Monate sind lang genug und tägliches Üben wird leichter zur Gewohnheit als wöchentliches.



Werde ich persönlich betreut?*

*Dies alles gilt nur für Menschen, die gegenwärtig unter keiner behandlungsbedürftigen psychischen oder psychosomatischen Erkrankung leiden

– Die wissenschaftliche Forschung zeigt immer wieder, dass nur das „blended“-Variante von online-Angeboten im psychosozialen Bereich erfolgreich sind.
– Diese bieten neben dem Webseitenbesuch oder App-Benutzung eine persönliche Begleitung über e-mail oder Skype an.
– Deshalb empfehlen wir Ihnen auch diese Variante zu buchen.
– Dazu schicken Sie datengeschützt Ihre Ausarbeitungen automatisch nach dem Ausfüllen an uns. Wir sind auf diese Weise mit Ihnen im Kontakt, verfolgen Ihre Aktionen auf diese Weise und geben Ihnen Rückmeldung. Im Preis inbegriffen ist die wöchentliche e-mail-Rückmeldung. Alles weitere ist kostenpflichtig:
– Ein zusätzliches Skype-Gespräch
– Ein persönliches Einzelgespräch in München
– Ein Dreitages-Selbstentwicklungs-Workshop in München



Was kostet SKT-Selbstentwicklung?

SKT-Selbstentwicklung ist nicht teuer. Es kostet pro Tag 1€.
Das sind pro Woche 7€ und für 25 Wochen 175 €.

Dafür erhalten Sie ein Jahr lang kostenfrei Zugang zum SKT-Selbstentwicklung Portal, 25 Wochen lang wöchentliche persönliche e-mail-Begleitung und Rückmeldung durch eine Psychologin / einen Psychologen oder Pädagogin / Pädagoge, mittels e-mail.

Falls Sie dies wünschen, können Sie zusätzliche Skype-Gespräche buchen, die 49€ je angefangene 30-Minuten kosten (inkl. Mehrwertsteuer)

Sie können auch zu uns nach München kommen und hier ein 50-Minutengespräch mit uns führen. Das kostet ebenfalls 49€ je angefangene 30-Minuten (inkl. Mehrwertsteuer)

Wir bieten zudem dreitägige Selbstentwicklungsgruppen (Freitag bis Sonntag von 9 bis 17 Uhr) an. Diese kosten 350€ inkl. Mehrwertsteuer.

Zusätzliche Kosten: Der Kauf des Buchs „Als Sisyphus seinen Stein losließ – Oder: Verlieben ist verrückt“ von Serge Sulz (CIP-Medien-Verlag) zum Preis von 29


SKT-Selbstentwicklung

Selbst-Entwicklung geht nicht von selbst – falls man in seinem bisherigen Leben zu Entwicklungs-stillständen gekommen ist. Von der Stagnation in die Bewegung überzugehen erfordert Trägheiten zu überwinden, die scheinbar tonnenschweren Schwungrädern entsprechen, die aus eigener Kraft kaum in Bewegung zu versetzen sind. Wenn ein Schwungrad aber einmal läuft, bleibt es nicht so leicht stehen, wenn man mit relativ geringem andauerndem Kraftaufwand weiter kurbelt. Bei jedem Menschen ist das Trägheitsmoment verschieden. Die Strategische Veränderung des Erlebens und Verhaltens hat drei Hilfen zur Verfügung:

a) Das Lesebuch “Als Sisyphus seinen Stein losließ – Oder: Verlieben ist verrückt.” (S. Sulz)

b) Die Projekt-Arbeitsblätter helfen vom Stillstand zur Bewegung zu kommen,

c) Die Experimente in diesem Experimentierbuch helfen, in Bewegung zu bleiben.

Viele machen den Fehler, dass sie auf ihren Lorbeeren ausruhen und den geringen täglichen Zeit- und Energieaufwand scheuen, der benötigt wird, um die wieder in Gang gekommene Entwicklung aufrecht zu erhalten. Sie hätten sich die anfängliche Mühe eigentlich sparen können, denn ein Jahr später ist so wenig übrig geblieben wie im nächsten Sommer vom Schnee des vergangenen Winters.

Bleiben Sie in Bewegung und in Entwicklung, indem Sie täglich die Experimente dieses Experimentierbuchs durchführen und deren Verlauf und Effekt protokollieren. Die Experimente setzen voraus, dass Sie zuvor das jeweils zugehörige Projekt-Arbeitsblatt durchgearbeitet haben. Machen Sie sich Ihr tägliches Experiment zur Gewohnheit, so dass Sie von sich sagen können: “Eher vergesse ich mal an einem Tag das Zähneputzen als mein Experiment!”